Frühstücksideen zum Valentinstag

Hallo zusammen ♥,

Wie bereits im letzten Monat, gibt es heute wieder ein Blogpost mit meinen acht Blogger Kolleginnen zusammen. Im letzten Monat entschieden wir uns, passend zum Start der Jahresparade und des Jahres 2018, über unsere Ziele und Wünsche zu schreiben. Den Beitrag findest du hier! Heute schreiben wir über das Thema Valentinstag! Wir konnten unsere Ideen sammeln und haben so unterschiedliche, aber wunderbare Beiträge kreiert. Die anderen acht Mädels, findest du unten in meinem Beitrag verlinkt.

 

 

 

Ich habe mich für 3 tolle Frühstücksideen zum selber machen entschieden! Denn wer kennt es nicht? Du wachst auf, willst am liebsten gar nicht aufstehen und schon gar nicht mit den schön, angewärmten Füßen auf dem kalten Boden gehen. Am liebsten auch noch deine geliebte Serie gucken und was essen. Oder einfach mit dem Freund/Mann noch weiter kuscheln und zusammen im Bett Frühstücken. Vielleicht möchtest du aber auch deinem Liebsten, ein tolles Frühstück zubereiten. Deiner Mama, Papa oder deiner besten Freundin? Warum auch nicht? Sie gehören ja auch zum Kreis deiner Liebsten.

Dann habe ich jetzt die perfekten 3 Frühstücksideen zum Valentinstag für dich!

1. Frühstücksei mit Speck

Du brauchst:

 

4 Spiegeleier

6 Scheiben Speck

Salz

Pfeffer

Öl zum Braten

Zubereitung:

In einer Pfanne mit Öl den Speck bei mittlerer Hitze braten. Die Eier in der Zeit mit Salz und Pfeffer ordentlich verquirlen und in einer Pfanne geben, Hitze reduzieren und gleichmäßig verrühren. Tipp: Das Ei nicht zu fest werden lassen.

Das Rührei auf einen Teller servieren und den gebratenen Speck darüber geben.

 

2. Toast- Herz mit Marmelade

Du benötigst:

4 Toastscheiben

Erdbeermarmelade

Butter

Herzausstechform

Zubereitung:

Das Toast in den Toaster geben und nach beliebiger Zeit rausnehmen. Mit der Herzausstechform bei 2 Toastscheiben, ein Herz ausstechen. Auf den jeweils anderen Scheiben wird nun, nachdem sie frisch aus dem Toaster genommen wurden, die Butter verteilt, so dass sie schmilzt. Die Marmelade wird nun über die Butter gestrichen und die anderen beiden Toastscheiben mit dem Herz werden nun darüber gelegt. Jetzt kann das ganze deinem Liebsten serviert werden.

3. Pancakes mit Agaven-Dicksaft und Apfel

Du benötigst:

3 Eier

3 EL Zucker

1 Prise Salz

200 Gramm Naturjoghurt

100 Gramm Milch

150 Gramm Mehl

1 Pck. Backpulver

etwas Öl zum Anbraten

 

1 Apfel

Agaven-Dicksaft

Zubereitung:

Eier, Salz und Zucker in einer Schüssel geben und und ca. 5 Minuten zu einer schön hellen Schaummasse verquirlen. Nun die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einer dickflüssigen Teigmasse verrühren. Eventuell ein bisschen Milch hinzufügen wenn der Teig zu dick ist. Aber er sollte schon dickflüssig sein. Die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, jeweils ein bisschen Butter hinein geben und nacheinander den ganzen Teig zu handtellergroßen Pancakes verbacken. Ganz wichtig, die Pancakes müssen langsam braten, nicht zu viel Öl nehmen, also nicht zu heiß auf mittlerer Stufe braten.

Anschließend den Apfel schälen und in Würfel schneiden. Die Würfel in die Pfanne geben und bei mittlerer Stufe braten. Diese dann über den Pancakes servieren und Agaven-Dicksaft hinübergeben.

 

Das war es auch schon wieder. Ich hoffe Euch haben die 3 Frühstücksideen gefallen und Ihr werdet sie ausprobieren. Beim nachmachen viel Spaß und Happy Valentinsday ♥

 

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

 

Linni von Linnis Leben

Kristina von The Kontemporary

Alina von Life of Lone

Freyja von Freyjastthing

Lena von All about liife

Anna von Anna´s Life

Alina von Alina Rebecca

Adina von Classysimple

Continue Reading

Meine Ziele 2018- Bloggerparade 1/12

 

 

Hey zusammen! Ich habe mich mit acht anderen Bloggerinnen zusammen getan und eine Bloggerparade für 2018 gestartet. Das heißt, dass an jedem 15. der nächsten Monate ein Blogbeitrag über ein bestimmtes Thema auf allen Blogs online geht. Für Januar haben wir uns für das Thema „Vorsätze“ oder auch „Ziele“ die wir in 2018 erreichen wollen entschieden.

Wow! Das Jahr 2017 ging schnell vorbei und nun heißt es schon seit ein paar Tagen „Hello 2018!“ Meine ersten Vorsätze für dieses Jahr habe ich schon niedergeschrieben, in meinem kleinen Büchlein, voller Kritzeleien und Ideen. Aber ich möchte auch hier meine Vorsätze mit Euch teilen.

Dann legen wir mal los!

 

Meine Ziele und Vorsätze für 2018

Ich nehme mir meist viel zu viel vor und am Ende bin ich enttäuscht, dass ich es dann doch nicht erreiche. Deshalb habe ich mir für dieses Jahr keine tausende Vorätze vorgenommen, die meist im Februar schon vergessen sind. Es sind Ziele und Vorsätze, die ich auch wirklich umsetzen kann.

Und zwar:

1. Mein Rettungssanitäter erfolgreich bestehen!

Seit September 2017 startete ich meine Ausbildung zur Rettungssanitäterin. Im Februar und März habe ich meine Praktika im Krankenhaus (Anästhesie und Notaufnahme) sowie im Rettungsdienst. Im April habe ich dann endlich meine Abschlussprüfung, die ich erfolgreich abschließen möchte.

 2. Ins Ausland für ein Jahr gehen

Ich träume schon sehr lange davon, für ein Jahr ins Ausland zu gehen und in einer Gastfamilie zu leben. Dieses Jahr nehme ich mir fest, ein AuPair Jahr vor. Dieses Ziel kommt auch immer näher. Warum ich ein Auslandsjahr machen möchte und warum ich als AuPair Mädchen in einem fremden Land leben will, könnt ihr die nächsten Monate hier lesen.

3. Ein Ausbildungsplatz für den Notfallsanitäter finden

Ich möchte nicht nur mein Rettungssanitäter erfolgreich abschließen, sondern mich auch steigern und die 3 jährige Ausbildung zur Notfallsanitäterin machen. Bewerbungen sind schon geschrieben.

4. Leute aus aller Welt kennenlernen

Ich möchte neue Leute aus anderen Kulturen, Ländern kennenlernen. Etwas über ihr Land erfahren, deren Leben, Familie und ihrer Kultur. Es ist sehr interessant und man lernt einiges dazu oder auch zu schätzen.

5. Regelmäßig Bloggen

Mein Ziel ist es regelmäßig zu bloggen. Ich möchte aktiv hier sein und Euch viel von meinem Alltag, meinen Reisen erzählen und Ideen mitgeben. Deswegen wird es jeden Mittwoch ein Blogbeitrag geben. Manchmal auch an einem Sonntag. Außerdem zusätzlich dieses Jahr jeden 15. des folgenden Monats.

Das war es auch schon mit dem ersten Teil der Bloggerparade für diesen Monat.

Schreibt mir doch gerne in die Kommentare, was Eure Ziele und Vorsätze für 2018 sind.

 

 

Hier kommt ihr zu den Blogs der anderen Mädels:

Linni von Linnis Leben

Kristina von The Kontemporary

Alina von Life of Lone

Freyja von Freyjastthing

Lena von All about liife

Anna von Anna´s Life

Alina von Alina Rebecca

Adina von Classysimple

 

Continue Reading

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!

Schön das du den Weg zu meiner Seite gefunden hast!

Du fragst dich sicherlich, was dich hier erwartet.

Dich erwarten hier viele spannende Reiseberichte, Reisetipps, verschiedene Sehenswürdigkeiten, alles was mit Reisen zu tun hat. Außerdem warten auch noch verschiedene andere Erlebnisse aus meinem Leben auf dich. Ereignisse die festgehalten werden müssen und die ich mit euch teilen möchte. Ich habe dein Interesse geweckt? Dann Folge mir doch gerne, um nichts mehr zu verpassen.

 

 

Sabrina Ramona

Wer steckt hinter dieser Seite?

Hinter dem Blog Sabrinaramona.de stecke ich. Sabrina, 17 Jahre alt. Irgendwo in der weiten Welt zuhause. Vorher war ich mit dem Blog Wonderlandmemory unterwegs und bin nun zu meiner eigenen Domain gewechselt. Ich liebe schöne Fotografien, mag den Duft von Kerzen, nehme mir oft zu viel vor und sehne mich manchmal nach stressfreien Tagen, sobald ich diese dann habe, ist mir sehr schnell langweilig.  Ohne Musik, bekomme ich den Tag nicht rum. Leidenschaftlich gern tanze ich und das schon seit vielen Jahren. Dazu gehören Jazz Dance, wo ich selber tanze, aber auch kleinen Kindern das tanzen bei bringe. Oder Folklore Dance, wo ich mit meiner Tanzgruppe ins Ausland fliege und auch in Deutschland auf  diverse Festivals, Veranstaltungen tanze. Natürlich verreise ich auch sehr gerne mit meiner Familie, mit der ich viel Zeit verbringe. Ehrenamtlich bin ich im Deutschen Roten Kreuz auf Sanitätsdiensten und im Katastrophenschutz tätig. Beruflich mache ich gerade meine Ausbildung zum Rettungssanitäter und danach mein Notfallsanitäter.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Durchstöbern!

Eure Sabrina

 

Continue Reading